© Traces - x Perspektiven
11. Juli 2019
20:00 Uhr

TRACES - eine theatrale Recherche zu kolonialen Spuren in Berlin und Lomé

11. Juli 2019
20:00 Uhr

TRACES ist eine Koproduktion zwischen X Perspektiven (Deutschland / Schweiz) und der Compagnie Artistique Carrefour (Togo). In zwei Recherche- und Probenphasen in Lomé (Feb-Mär 19) und Berlin (Jun-Jul 19) entwickelten 12 junge Erwachsene unter theaterpädagogischer Leitung zwei Performances.

TRACES vol_1: Ein Theaterstück zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Ein Stück zwischen zwei Ländern, vielen Identitäten und unzähligen Versionen der Geschichtsschreibung. Ein Stück in dem König Mlapa auf Salvini trifft, Bismarck an Sonnenallergie leidet und die Bücher von Frantz Fanon zur Pflichtlektüre in der Schule ausgerufen werden. TRACES vol_1 - Versuch einer gemeinsamen Erinnerung, Versuch einer Utopie.

TRACES vol_2: Zwölf Performer*innen. Zwölf Körper. Unzählige Blicke. Wer schaut? –

Blicke treffen Körper. Körper treffen Blicke. Blicke treffen Blicke. Blicke hinterlassen Spuren. Koloniale Spuren in unseren Blicken. In unseren Beziehungen. Unserer Sprache. Unserer Wahrnehmung. Unserem Wissen. Koloniale Spuren in Lomé und Berlin.
TRACES vol_2 - zwei Flüge, was bleibt?

 

Regie, Konzept, Produktionsleitung:

Eliana Schüler, Valeria Stocker, Jean Koffi Edem Touglo

| Spieler*innen: Hanifatou S. Dobila, Marléne Douty, Raoul Ket, Félicité Kodjo-Atsou, Isabel Kwarteng-Acheampong, Auro Orso, Moïse Pak, Fabrice Paraiso, Maud Ruget, Stephanie Treichel, Annkatrin Votteler-Veit, Anne Zöppig | Grafik: Clara Brandt
| Assistenz: Sonia Akou Novinyo, Mirjam Oschwald

Aufführungsdaten:

TRACES vol_1:

  • 7. & 8.3.19 19 Uhr                  Espace Level & Espace Culturel Gabité, Lomé
  • 5.7.19  19:30 Uhr                   Frau Korte, Erfurt

 

TRACES VOL_2

  • 11./12./13.7.19 20:00 Uhr      Theater Strahl, Probebühne, Berlin

Information und Kartenreservierung: x-perspektiven@posteo.de und www.x-perspektiven.com/traces-1