© JB Millot
18. September 2018
19:30 Uhr
15.00 € / 10.00 € (ermäßigt)

Der Krieg in der Musik: Maxime Zecchini

Institut français Berlin | Saal Boris Vian
Kurfürstendamm 211
10719 Berlin
18. September 2018
19:30 Uhr
15.00 € / 10.00 € (ermäßigt)

Maxime Zecchini spielt Werke für die Linke Hand.

Im Rahmen des 100-jährigen Gedenkens an das Ende des Ersten Weltkriegs präsentiert der pariser Pianist, Maxime Zecchini, am Konzertabend Werke von Jules Massenet, Maurice Ravel oder auch Erwin Schulhoff und beweist den ZuhörerInnen die bemerkenswerten Fähigkeiten der linken Hand. 
Maxime Zecchini kann, dank seiner Fingerbewegungen, seiner Gelenkigkeit und seines mächtigen Repertoires das Klavier wie ein ganzes Orchester klingen lassen. 

 

Programm (ohne Pause): 
Alexandre Scriabine : Prélude et Nocturne opus 9 n°1

Giuseppe Verdi : Miserere, extrait de l'Opéra "Le Trouvère"

Jules Massenet : Méditation de Thais

Maurice Ravel : Extrait du Concerto pour la main gauche

Vincenzo Bellini : Air de Casta Diva, extrait de l'Opéra "Norma"

Erwin Schulhoff : Suite n°3

 

Anmeldung empfohlen: anmeldung.berlin@institutfrancais.de

 

Zum reinhören: https://www.youtube.com/watch?v=fsAsk8mzxMs 

Homepage des Musikershttps://maximezecchini.fr/

 

Das könnte Sie auch interessieren

Freitag 28 Sep 2018 - 16:30
Donnerstag 11 Okt 2018 - 20:00
Freitag 12 Okt 2018 - 16:30