25. Juni 2015
19:30 Uhr
Eintritt frei

Buchvorstellung "Good Bye Fassbinder!"

Von Pierre Gras
Kurfürstendamm 211, Salle Boris Vian, 4. Stock 10719 Berlin
25. Juni 2015
19:30 Uhr
Eintritt frei

Gesamtdarstellungen der deutschen Kinolandschaft sind selten geworden. Gewagt hat sie der französische Filmpublizist Pierre Gras.

„Das deutsche Kino kann gar nicht besser sein“, nannte Joe Hembus 1961 seine polemische Parteinahme für den Neuen Deutschen Film. Seitdem sind Gesamtdarstellungen der deutschen Kinolandschaft selten geworden. Gewagt hat sie der französische Filmpublizist Pierre Gras mit dem Buch „Good Bye, Fassbinder! Das deutsche Kino nach 1990“ (Alexander Verlag Berlin).Das deutsche Kino hat wieder Anschluss an den internationalen Film gefunden. Filmästhetisch anspruchsvolle Filme werden im Ausland mit einer Aufmerksamkeit wahrgenommen, von der man hierzulande oft nicht viel verspürt, auch wenn deutsche Filme davon profitieren. Pierre Gras diskutiert mit zwei von ihm im Buch hervorgehobenen Filmemachern, Romuald Karmakar und Christoph Hochhäusler, über die Besonderheiten der deutschen Kinolandschaft im internationalen Vergleich. Romuald Karmakar wird ab 2017 im neuen Volksbühnen-Team von Chris Dercon vertreten sein. Hochhäuslers Film „Die Lügen der Sieger“ läuft ab dem 18. Juni im Kino. Moderiert und übersetzt wird die Veranstaltung vom Drehbuchautor Marcus Seibert.

In Zusammenarbeit mit dem Alexander Verlag und dem Bureau du livre.

Das könnte Sie auch interessieren

Freitag 13 Sep 2019 - 16:00 bis Freitag 06 Dez 2019 - 16:00
Freitag 15 Nov 2019 - 10:45 bis Sonntag 17 Nov 2019 - 10:45